Overnighter mit dem Mountainbike in den Schwarzwald

 

Tag 1:
Von Jettingen durch das Nagoldtal in den Schwarzwald

Spontan habe ich nochmal das gute Wetter dieses Wochenende genutzt und mich auf zu einem Overnighter nach Enzklösterle im Schwarzwald gemacht.

Da Anke auf dem MTB Probleme mit den Knien bekommt und unsere Tour letztes Wochenende nicht als Bikepacking-Tour sondern als Wandertour stattgefunden hat, war das genau das Richtige.

Wegen der zu bewältigenden Höhenmeter habe ich mich für das MTB entschieden uns so ging es um ca. 09:30 Uhr los.

Bikepacking mit dem Mountainbike im Schwarzwald
Bikepacking im Schwarzwald mit dem Mountainbike

Ganz gemütlich ging es vorwärts, da es heute nur 50 Kilometer an Strecke zu bewältigen galt – allerdings mit einigen Höhenmetern. Die DJI Osmo hat mich diesmal auch wieder begleitet und ich denke, es sind einige gute Aufnahmen auf der heutigen Fahrt entstanden.

Von Jettingen ging es über die bekannte Strecke über Nagold und Altensteig in den Schwarzwald. Dort kam dann auch der erste Anstieg. Mit dem Mountainbike ist das deutlich angenehmer, da die Range der Gänge nach unten deutlich größer ist. So ging es auf Schotterwegen schön durch den Schwarzwald.

Radwege im Schwarzwald zum Bikepacking
Schwarzwald Radwege zum Bikepacking

Bei der Planung mit Komoot habe ich mir Highlights auf die Strecke gelegt. Das eine war ein Weiher im Wald und das andere die Nagoldquelle, an der leider kein Wasser geflossen ist.

Entlang an der Enz habe ich dann um ca. 14:30 Uhr den Campingplatz erreicht. Bis zur Öffnung der Anmeldung hat mir ein kleiner Bachlauf, an dem ich schön sitzen konnte die Wartezeit verkürzt.

Die Inhaber sind super nett und 14,50 EUR später war ich offizieller Campinggast. Der Campingplatz in Enzklösterle ist sehr schön, extra gelegene Zeltwiese und alles ist sehr gepflegt und wunderbar grün.

Mein neues 1 Mann Zelt von MSR war schnell aufgebaut und mit allem für einen erholsamen Schlaf bestückt. Einen Kaffee und eine Dusche später habe ich den Abend mit einem leckeren Siegerradler ausklingen lassen.

Tag 2:
Von Enzklösterle durch den Schwarzwald nach Hause

Die Nacht war durchwachsen! Ich bin alle 2 Stunden aufgewacht, weil ich mal wieder die Nachtbeleuchtung des Campingplatzes übersehen habe ;(.

Die Nacht war frisch! Es ging noch, aber kälter hätte es nicht sein dürfen, zumindest mit dem Schlafsack, den ich diesmal dabei hatte. Kurz nach 6:00 Uhr habe ich mich dann auch aus dem Schlafsack getraut.

Erstmal gabs Kaffee. Die Aeropress ist genial für einen schönen Kaffee beim Bikepacking! Eine tolle Tasse Kaffee später war ich dann auch einigermaßen fit

Bikepacking mit dem Mountainbike im Schwarzwald und guter Laune

Nach dem Packen ging es um ca. 9:00 Uhr los. Zwei Kilometer nach dem Campingplatz habe ich mich mit Marko getroffen, den ich aus der Bikepacking Gruppe bei Facebook kenne und bin gemeinsam mit ihm bis Calmbach gefahren.

Nach unserer Verabschiedung ging es dann mit dem Anstieg los – und der Anstieg hat sich gezogen und gezogen. Mit dem MTB zwar angenehmer als mit dem Gravelbike aber trotzdem anstrengend. Aber auch das war geschafft und ich konnte die Abfahrt ins Nagoldtal genießen.

Radwege im Schwarzwald zum Bikepacking mit toller Aussicht
Schwarzwald Radwege zum Bikepacking und bergauf

Der Anstieg mit 10 Kilometer Länge hat mir ordentlich den Stecker gezogen und erst in Wildberg kam die rettende Tankstelle. Versorgt mit Energydrink und Cola ging es dann auch die letzten Meter nach Hause.

In Nagold nochmal eine letzte kurze Cola Pause eingelegt und den Kohlenhydrate Haushalt aufgefüllt, um die letzten 180 Höhenmeter nach Jettingen in Angriff zu nehmen.

Am Ende bin ich gut und zufrieden, aber auch ordentlich platt daheim angekommen und hatte eine sehr schöne Tour.

Mehr? Kriegste: