Essen beim Bikepacking und Radreise

Welches Essen beim Bikepacking?

Die richtige Ernährung spielt für mich auf meinen Radreisen eine große Rolle. Mein Körper verbraucht durch die Distanzen, die ich fahre eine ordentliche Menge an Kalorien und Nährstoffen, die er gerne wieder aufgefüllt hätte.

Vor allem beim Frühstück achte ich darauf, möglichst viele, aber gesunde Kohlenhydrate für meine anstehende Bikepacking Tour zu essen. So kann ich, unter normalen Umständen sicherstellen, dass ich genug Kraft und Energie für meine Tagesetappe habe.

Besonders wichtig ist es, nicht das Trinken zu vergessen und immer ausreichend Wasser zu haben. Ich gebe in meine Wasserflaschen sehr gerne eine Messerspitze Salz. Dadurch stelle ich eine ausreichende Versorgung mit Natrium sicher.

 

Das Frühstück auf der Radreise

Je nach Lust und Laune variiert mein Frühstück. Oft ist es ein Porridge*, das ich mir mit Wasser zubereite. Hierfür eignet sich das im Button verlinkte meiner Meinung nach ganz gut, da es bereits in mehreren kleinen Einheiten verpackt ist. Dadurch lässt es sich für die Bikepacking Tour sehr gut und leicht verstauen. Alternativ fahre ich ganz simpel zu einem Bäcker und kaufe mir 1 oder 2 Vollkornbrötchen.

 

Hier gibts das*

Mittagessen beim Bikepacking

Das Mittagessen fällt bei mir auf einer Bikepacking-Tour immer aus. Dadurch, dass ich darauf achte genug zu frühstücken habe ich zur Mittagszeit noch keinen Hunger. Ein weiterer Grund ist, dass ich ungern häufige Pausen mache.

Es gibt aber unzählige Möglichkeiten sich ein Mittagessen selbst zu bereiten. Hier könnt ihr einfach beim Abendessen weiter unten nachschauen. Alternativ gibt es bei eurer Bikepacking-Tour bestimmt genug Einkehrmöglichkeiten, Tankstellen, Imbissbuden, etc. an denen man, je nach Hunger glücklich wird.

Abendessen beim Bikepacking

Jetzt wird gekocht! Nach einem Tag auf dem Gravelbike kommt ein nicht unerheblicher Hunger auf. Oft suche ich mir auf den letzten Kilometern vor meinem Übernachtungsplatz ein Supermarkt und kaufe mir dort frische Lebensmittel.

Ganz oft sind das verschiedene Gemüsesorten, die sich leicht kleinschneiden lassen, ein Stück Fleisch vom Metzger, das ich mir anbraten kann oder eben auch mal die bei allen so beliebten Fertignudeln.

abend-essen beim Bikepacking
fertignudeln beim bikepacking

Fertignudeln – das Essen der Bikepacker 🙂

Ich kenne keinen, wirklich keinen Bikepacker, der nicht irgendwo in seinen Taschen mindestens 1 Tüte Fertignudeln versteckt hat. Sie lassen sich eben sehr einfach zubereiten, schmecken erträglich und nehmen sehr wenig Platz weg – und sie halten sich ewig.

Ob diese Art der Ernährung sinnvoll ist, möchte ich bezweifeln, aber es ist einfach unglaublich praktisch

Hier gibts das*

Energie für unterwegs – Liquid Gels

Viele Anstiege, viele Kilometer oder einfach doch nicht richtig gegessen? Das kann einen auf der Bikepacking-Tour ganz schön Körner kosten! Genau für diese Fälle habe ich immer Liquid Gels dabei, die mich schnell und unkompliziert mit Kohlenhydraten versorgen.

Hier gibts das*

Ein kleiner, aber wichtiger Hinweis

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Ich würde mich freuen, wenn Du Dich dadurch für meine Texte, die ich hier schreibe und Dir ja evtl. bei einer Entscheidung geholfen habe, bedankst.

Mehr? Kriegste:

Navigation auf Radreisen

Navigation beim Bikepacking   Ohne Navigation kann man mich nicht losschicken! Ich bin einfach völlig talentfrei, was das Navigieren nach den Himmelsrichtungen angeht. Deshalb habe ich schon sehr früh komoot entdeckt und dort meine Touren geplant. Am Anfang war...

read more