Bikepacking Schwarzwald an den Rhein – Tag 3

 

Ich bin leider nicht früher eingeschlafen! Es war warm, trotz des neuen leichten Schlafsacks. Ich habe den Schlafsack als Decke benutzt schon wissend dass ich irgendwann aufwachen werde weil mir kalt ist und so kam es dann auch.

Um kurz vor 7 Uhr bin ich aufgewacht, Kaffee und Kippe und dann gepackt.

Gestern Abend habe ich die Route für heute noch mit Google Maps umgeplant das hat ordentlich Höhenmeter gespart.

Erstmal ging es noch flach an der Kinzig entlang, dann wurde es leicht steiler. Alles noch gut zu fahren und angenehm. Auf der Straße fahren hat allerdings den Nachteil, dass dort Autos und vor allem laute Motorräder unterwegs sind – nervig aber erträglich.

Pause auf der Radreise im Kinzigtal
Schwarzwaldblick beim Bikepacking im Kinzigtal
Blick auf den Schwarzwald im Kinzigtal
Radreise Schwarzwald, Rhein, Kinzigtal

An einen kleinen Getränkeladen habe ich gestoppt und eine herrliche Flasche süßen Sprudel direkt umgefüllt. Noch nett mit dem Herren unterhalten und dann ging es weiter.

Hallo Schwarzwald! Hatte ich noch Hoffnung, dass es so moderat weitergeht, hat sich der Schwarzwald dann doch unerbittlich gezeigt. Jetzt ging es hoch, also richtig.

Mit zwei kleinen Pausen und innerlichem fluchen konnte ich aber auch das meistern. Tolles Gefühl, wenn man es dann mal geschafft hat.

Der Platz hier war super! Kleiner Bachlauf, super nette Betreiber und gepflegt. Für heute Abend gibt es eine Unwetterwarnung, schauen wir mal, was da kommen wird.

Ich genieße jetzt mein Siegerbier bis morgen dann geht’s heim.

Schnitzereien beim Bikepacking
Bachlauf auf dem Campingplatz beim Bikepacking

Mehr? Kriegste: