Bikepacking Schwarzwald an den Rhein – Tag 2

 

Ich konnte doch schlechter einschlafen als ich dachte. 00:30 Uhr habe ich das letzte mal auf die Uhr geschaut, dafür aber bis 7 Uhr geschlafen.

Kaffee, Kippe, abbauen wie immer und dann ab aufs Rad 105 km entlang am Rhein und der Kinzig.

Bikebaking am Rhein entlang
Bikepacking am Rhein auf Schotterwegen
Bikepacking auf dem Rheindamm
Schöne Aussicht beim Bikepacking am Rhein

Das wird dann aber auch recht schnell langweilig. Auf dem Rheindamm sieht jeder Kilometer gleich aus aber man kommt voran.
Trotz allem war ich nach 50km ordentlich platt. An der Tankstelle in Kehl 1 Liter Cola und etwas zu essen geholt, das hat geholfen.

Bestandteil der Radreise war auch der Besuch der Europabrücke zwischen Kehl und Straßburg. Leider ist die Brücke noch komplett gesperrt. Also hielt ich an der Absperrung auf der Brücke an um ein Foto fürs Album zu machen.

Das hat leider einem sehr eifrigen französischen Polizisten so gar nicht gefallen. Vermutlich dachte er, ich möchte mit meinem Gravelbike die Absperrung durchbrechen. Nach einigen Diskussionen in meinem nicht vorhanden französisch konnte ich ihm dann, mit Hilfe von einem deutschen Polizisten glaubhaft versichern, dass er sich auf der falschen Seite der Grenze befindet um mir irgendwelche Anweisungen geben zu dürfen.

Die Situation hat sich dann auch recht schnell abgekühlt und wir konnten uns sogar wie normale Menschen verabschieden. Freundlicherweise hat der Polizist dann sogar noch ein Foto von mir gemacht – Danke :).

Bikepacking Europabrücke über den Rhein
Absperrung Europabrücke beim Bikepacking am Rhein

So sieht die Absperrung aus. Man könnte ja schon auf die Idee kommen, dass diese eigentlich geöffnet ist 🙂

Naja, ist ja alles nochmal gut gegangen.

So ging es auch den Rest vom Tag recht ereignislos weiter. Spektakuläres hatte ich bei 100 Kilometern Bikepacking am Rhein jetzt auch nicht erwartet. Da war die Aufregung an der Europabrücke schon fast eine willkommene Abwechslung.

Der Campingplatz im Kinzigtal war sehr schön. Ich hatte nette Nachbarn mit einer witzigen kleinen Tochter, die meinen Zeltaufbau penibel genau verfolgt und kontrolliert hat. Und es war warm im Gegensatz zur letzten Nacht

Bikepacking im Kinzigtal
Radreise im Kinzigtal
Bikepacking im Kinzigtal mit Blick auf den Schwarzwald

Mehr? Kriegste: